Leichtbau & neue Materialien

Der Schwerpunkt „Leichtbau und neue Materialien“ ist einer von drei Schwerpunkten, welche das Land Rheinland-Pfalz im Projekt Transferinitiative Rheinland-Pfalz auf Basis der regionalen Innovationsstrategie fördert. Verbindend über alle drei Schwerpunkte ist der nutzerzentrierte Ansatz. Er steht im Mittelpunkt der kostenfreien Maßnahmen, welche die Transferinitiative Rheinland-Pfalz gemeinsam mit Kunden und Partnern entwickelt und durchführt.

THEMEN

Die Ausrichtung des Schwerpunkts Leichtbau und neue Materialien hat sich über die Projektlaufzeit zunehmend auf die additive Fertigung als Querschnittstechnologie fokussiert. Für den aktuellen Förderzeitraum haben wir uns auf folgende Themenblöcke konzentriert. Gestartet wurde mit den Themen Qualitätssicherung und Richtlinien in der additiven Fertigung. Diese konnten wir im Forum „Additive Manufacturing Rheinland-Pfalz“ – eine Weiterentwicklung unserer Tagung zur additiven Fertigung – als Präsenzveranstaltung im Pfalzbau Ludwigshafen als auch in mehreren online Seminaren erfolgreich diskutieren. Der Themenblock Materialentwicklung in der additiven Fertigung wurde aufgrund der pandemischen Situation sehr ausführlich in unseren online Seminaren behandelt. In den kommenden Monaten möchten wir die additive Fertigung in der Energiespeicherentwicklung diskutieren. Des Weiteren werden wir einen Blick auf das Recycling von Faserverbundwerkstoffen werfen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie uns in diesen Themenblöcken unterstützen möchten. Werden Sie ein aktiver Partner in unserem Netzwerk.

Forum „Additive Manufacturing Rheinland-Pfalz“

Tagung zur additiven Fertigung

VERNETZUNG

Mit unserer Arbeit möchten wir Freiräume des Austauschs schaffen und somit eine engere Verzahnung der rheinland-pfälzischen Akteure ermöglichen. Einen Ansatz stellt unsere Community Plattform „Additive Fertigung in Rheinland-Pfalz“ dar. Mittels dieser Plattform wird der ansässigen 3D-Druck Community eine Anlaufstelle angeboten, die es erlaubt, sich untereinander auszutauschen, eigene Kompetenzen nach außen darzustellen und gezielt nach möglichen Partnern für innovative Projektideen zu recherchieren. Getreu dem Motto: „Nur wer sich kennenlernt, kann Vertrauen aufbauen und so den Grundstein für eine erfolgreiche Partnerschaft legen.“ Ebenso nutzen wir diese Plattform für Netzwerkveranstaltungen und helfen so das Netzwerken etwas einfacher zu machen.

Sie haben sich mit Themen der additiven Fertigung auseinandergesetzt und haben konkrete Vorstellungen, was Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen kann? Dann springen Sie direkt zu unserem Marktplatz. Hier können Sie auf unserer Community Plattform nach Anbietern, Produkten, Partnerschaften und vielem mehr suchen. Sie möchten ein eigenes aussagekräftiges Profil erstellen und sich der Community präsentieren? Dann registrieren Sie sich gleich jetzt und werden ein aktiver Teil der rheinland-pfälzischen 3D-Druck Community.

VERNETZUNG

Mit unserer Arbeit möchten wir Freiräume des Austauschs schaffen und somit eine engere Verzahnung der rheinland-pfälzischen Akteure ermöglichen. Einen Ansatz stellt unsere Community Plattform „Additive Fertigung in Rheinland-Pfalz“ dar. Mittels dieser Plattform wird der ansässigen 3D-Druck Community eine Anlaufstelle angeboten, die es erlaubt, sich untereinander auszutauschen, eigene Kompetenzen nach außen darzustellen und gezielt nach möglichen Partnern für innovative Projektideen zu recherchieren. Getreu dem Motto: „Nur wer sich kennenlernt, kann Vertrauen aufbauen und so den Grundstein für eine erfolgreiche Partnerschaft legen.“ Ebenso nutzen wir diese Plattform für Netzwerkveranstaltungen und helfen so das Netzwerken etwas einfacher zu machen.

Sie haben sich mit Themen der additiven Fertigung auseinandergesetzt und haben konkrete Vorstellungen, was Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen kann? Dann springen Sie direkt zu unserem Marktplatz. Hier können Sie auf unserer Community Plattform nach Anbietern, Produkten, Partnerschaften und vielem mehr suchen. Sie möchten ein eigenes aussagekräftiges Profil erstellen und sich der Community präsentieren? Dann registrieren Sie sich gleich jetzt und werden ein aktiver Teil der rheinland-pfälzischen 3D-Druck Community.

Tagung zur additiven Fertigung

NEUE KONZEPTE

Kennen Sie diese Situation: Sie sind auf einer Messe, Tagung o. ä. und haben einen interessanten Gesprächspartner gefunden. Im Laufe des Gesprächs kommen Sie auf ein Thema zu sprechen bei dem es hilfreich wäre ihrem Gegenüber ein bestimmtes Exponat zu zeigen oder ihm die örtlichen Gegebenheiten in ihrem Unternehmen, ihrer Forschungsanstalt, o. ä. aufzuzeigen. Was nun? Sie haben dieses Exponat natürlich nicht dabei und können auch nicht spontan eine Führung machen. Oder vielleicht doch? Unsere Plattform RLP3D soll Ihnen genau dies ermöglichen. Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen einen 360° Rundgang, machen dort, wo es einen Vorteil bringt 3D-Aufnahmen und präsentieren dies auf unserer Plattform. So können Sie jeder Zeit spontan und ortsunabhängig Gesprächspartnern einen bleibenden Eindruck ihrer Wirkungsstätte vermitteln.

Das klingt interessant für Sie? Sprechen Sie uns an.

MITGLIEDSCHAFTEN

Um unsere Vernetzung noch weiter voranzutreiben, haben wir uns entschlossen, Mitglied in den folgenden Institutionen zu werden. Gerne bieten wir an, Sie dort mit den richtigen Ansprechpartnern in Kontakt zu bringen und auch Ihr Netzwerk in diese Richtung zu erweitern.

Verband 3D-Druck e. V.
Der Verband 3D-Druck e. V. verfolgt seit seiner Gründung einen branchenübergreifenden und umfassenden Ansatz als überparteiliche Denkfabrik. Wir streben strategische Allianzen mit allen Stakeholdern an, die sich für die Entwicklung der additiven Fertigung in Deutschland und Europa engagieren. Es ist unser Ansporn, im Interesse unserer Mitglieder und Partner vorausschauende, konkrete und hilfreiche Impulse für die additive Fertigung zu geben.

Composites United e. V.
Der Composites United e. V. (CU), eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau, entstand aus der Fusion der beiden Vereine Carbon Composites e. V. und CFK Valley e. V. Rund 400 Mitglieder haben sich zu diesem leistungsstarken Industrie- und Forschungsverbund zusammengeschlossen, um gemeinsam Leichtbaulösungen der Zukunft zu entwickeln.

Auszug aus CU reports 01/21, mit freundlicher Genehmigung des Composites United (CU) e. V.

Materials Valley e. V.
Der Verein Materials Valley e. V. wurde im Frühjahr 2002 unter der Beteiligung von Industrieunternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten, Institutionen der Länder zur Förderung von Technologie und Wirtschaft und Privatpersonen gegründet. Ziel des Vereins ist die Profilierung der Region Rhein Main als High Tech- Standort für Materialforschung und Werkstofftechnologie.

LEICHTBAU UND NEUE MATERIALIEN

Dr. Tobias Illg

Tel         +49 (0) 631 / 316 68 – 30
Mobil     +49 (0) 152 / 21748947
Fax        +49 (0) 631 / 316 68 – 99
E-Mail   illg@img-rlp.de

NEWSLETTER

Bleiben Sie mit Ihrem Unternehmen am Puls der Zeit und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Den Überblick im Alltagsgeschäft über alle wichtigen Innovationen zu behalten ist schwierig.

Wir unterstützen Sie hierbei mit unserem Newsletter.

  • wichtige Schwerpunkttrends aus und für Rheinland-Pfalz
  • Anregungen für den eigenen Betrieb
  • Informationen aus unseren Netzwerken

1x im Monat, zusammengefasst in wenigen Sätzen für Menschen mit wenig Zeit

Anrede
   


Mit dem Abonnement unseres Newsletters erklären Sie sich ebenfalls mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt mit dem deutschen Dienstleister Cleverreach. Weitere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.